Tagebuch: Zimmerei Kay Arnswald „Manche mögens Holz“

„Ältestes bewahrt mit Treue,
freundlich aufgefasstes Neue“

Johann Wolfgang von Goethe

Zimmerei Kay Arnswald


Holzschutzgutachten bei „Manche mögens Holz“
aus Helbigsdorf / Wilsdruff

Gern bin ich Ihnen bei Ihrem Anliegen behilflich und freue mich auf Ihren Anruf unter
Tel.: 035209 369048 • Mobil: 0172 7936590
oder auf Ihre Nachricht.

Denk mal gutachten!


Holzschutzarbeiten gehören in sachkundige Hände.

Holzschutz – Holzschmutz?

Nach dem Erkennen der Schadorganismen sollte eine fachgerechte Sanierung erfolgen. Gut gemeinte „kosmetische Maßnahmen“ führen schnell zu schlimmeren Schäden. Vor dem Griff zu chemischen Holzschutzmitteln steht für mich in jedem Fall der vorbeugende, bautechnische Holzschutz im Vordergrund. Durch gute konstruktive Ideen und Ausführungen kann oft weitestgehend oder gänzlich auf Chemie verzichtet werden.

Ist im konkreten Schadensfall der Einsatz von Holzschutzmitteln unumgänglich, gilt nach Gefahrstoffverordnung und nach gesundem Menschenverstand das oberste Gebot: „Soviel wie nötig, aber so wenig wie möglich!“

Holzschutzgutachten: Pilzbefall · Zimmerei „Manche mögens Holz“

Zur Erstellung von Gutachten, zur Beweissicherung und Bauüberwachung
informieren Sie sich bitte unter:

Typische Holzschädlinge


Die größte Bedeutung als Holzschädlinge haben bestimmte Insekten- und Pilzarten; unter bestimmten Bedingungen kann Holz aber auch von Bakterien oder Bohrmuscheln angegriffen werden.

Holzschädlinge: „Gekämmte Nagekäfer“ · Zimmerei „Manche mögens Holz“

„Gekämmte Nagekäfer“

Diese Trockenholzzerstörer befallen vorwiegend Laubholz.

Holzschädlinge: „Blättlinge“ · Zimmerei „Manche mögens Holz“

„Blättlinge“

Kommen am Nadelholz vor und rufen eine intensive Braunfäule hervor.

Holzschädlinge: „Echter Hausschwamm“ · Zimmerei „Manche mögens Holz“

„Echter Hausschwamm“

Er gilt als gefährlichster Holzzerstörer, da er in der Lage ist, auf der Suche nach Nahrung Mauerwerk zu durchwachsen. Weiterhin kommt er mit geringeren Holzfeuchten aus und hat eine enorme Zerstörungskraft.

Holzschädlinge: „Styroporling“ · Zimmerei „Manche mögens Holz“

„Styroporling“

Zur Sanierung herangezogen, macht er den Schaden meißt noch schlimmer. ;o)



Tierische Holzschädlinge

  • Bockkäferarten (Cerambycidae)
  • Nagekäferarten (Anobiidae)
  • Splintholzkäferarten (Lyctidae)
  • Bohrkäfer (Bostrychidae)
  • Termiten (Isoptera)
  • Holzwespen (Siricidae)
  • Ameisen (Formicoidae)
  • Marine Holzschädlinge

Holzzerstörende Pilze

  • Braunfäuleerreger
  • Weißfäuleerreger
  • Moderfäuleerreger





Wie kann man einen Befall nachweisen?


Durch ein Monitoring kann der Befallsdruck festgestellt bzw. ein aktiver Befall ausgeschlossen werden.

Klebefallen · Zimmerei „Manche mögens Holz“

Klebefallen ...

werden nahe Lichtquellen zur Flugzeit angebracht.

Abklebungen · Zimmerei „Manche mögens Holz“

Abklebungen ...

können Lebendbefall an einem Bauteil nachweisen oder ausschließen.

Durchfraßlöcher · Zimmerei „Manche mögens Holz“

Durchfraßlöcher ...

unter dem Mikroskop geben sie Aufschluss über den Schadorganismus.

Mikroskopieren · Zimmerei „Manche mögens Holz“

Mikroskopieren ...

des Nagsels kann ebenfalls zur Bestimmung des Schädlings herangezogen werden.